Kalender

Hier findest du die Contact Impro – Veranstaltungen im Raum Stuttgart. Durch Klick auf die Veranstaltung öffnet sich eine Vorschau und darüber kommst du zu den detaillierten Kursbeschreibungen!

Nov
7
Sa
Den UNDERSCORE erforschen! @ Tanzstudio Iris al Wardani
Nov 7 um 19:30 – 22:00

EintauchenUnderscore Jam am 10.8.2019 Stuttgart

in den

Contact Improvisation

UNDERSCORE

Ein Kurzworkshop

 

 

 

 

Marcus begleitet durch den  Contact Improvisation Underscore

Was ist  der Underscore?

„underscore“ bedeutet als Substantiv „Unterstrich“ oder „Unterstreichung“ und als Verb „bekräftigen“. (Ein Beispiel: Again, I would like to underscore the importance of this issue.)

Nancy Stark-Smith, eine der erst vor kurzem verstorbenen Gründerinnen und große Lehrerin und Forscherin der Contact Improvisation  hat dieses Wort seit den Neunziger Jahren verwendet, um  die Struktur einer Jam zu beschreiben – eine Struktur, die unter dem physikalischen, energetischen und sozialen Geschehen einer Contact Impro-Jam liegt.

 

Ihr zu Ehren, und um diesen wunderbare und intensiven Prozess, der den Kern der Contactimprovisation ausmacht, näher zu erforschen, gebe ich diesen kleinen Workshop statt der regulären Jam.

Für die Neugierigen ein Link zu Nancys Kurzbeschreibung der Underscore-Struktur auf Ihrer Webseite: https://nancystarksmith.com/underscore/

Bewusstsein – Beobachter sein – Tanzfeld – Underscore

Es geht darum, sich die immer stattfindenden Phasen und Befindlichkeiten bei der gemeinsamen Contact Improvisation bewusst zu machen. Und auch darum, das Tanzfeld als Gesamtkunstwerk zu betrachten: alles, was du tust ist Teil des Ganzen, auch wenn du passiv bist und damit Kontraste bildest, sowie Zeuge der Bewegungen wirst. Du bist Teil der Performance, egal, was du tust. Die Underscore-Struktur bringt Licht in das Gewebe unserer Tänze. Sowohl der Kontakt zu dir selbst als auch das Tanzfeld rücken in den Fokus.

Eine Underscore-Jam  wird in der Regel  in Stille praktiziert und zeichnet sich durch einen Raum besonderer gemeinsamer Aufmerksamkeit, Leichtigkeit, Intensität und Tiefe aus. In diesem Rahmen werden die Tanzenden zuerst zu sich selbst und dann zum gemeinsamen Tanz geführt.

Dabei werden Dir die bei der Kontaktimprovisation natürlicherweise auftretenden Sequenzen und Befindlichkeiten bewusst.

Einige Begriffe des Underscore möchte ich hier schon mal nennen: Arriving (physically and energetically) – Pre-Ambulation – Grazing – Engagement – Disengagement – Skinesphere – Kinesphere – Gap – Idiot Button. Was das alles bedeutet werden wir erklären und erforschen! – ich freue mich auf Euch!

Konkreter Ablauf

Pünktlicher Beginn ist um 19.30 Uhr!  (Denn im Gegensatz zu anderen CI-Jams erfordert eine Underscore-Jam  ein Commitment und einen Fokus für die gesamte Dauer. Grundkenntnisse in CI sollten vorhanden sein.)

Die Underscore-Jam beginnt mit dem „Pow Wow / Assembly“, in dem wir uns zusammensetzen und die  Grundbegriffe und Wahrnehmungsqualitäten einer Jam kennenlernen. Dies  ist genau wie das Sharing am Ende, das Nancy „Harvest“ nennt, Teil der Struktur.

Dieser Workshop ist als Tanzunterricht zu verstehen, in der wir uns mit den Strukturen einer Jam beschäftigen. Es handelt sich nicht um eine Tanzveranstaltung und ist deshalb gemäß den Coronabestimmungen des Landes Baden-Württemberg mit bestimmten Hygieneauflagen erlaubt.

 

Organisatorisches

Eine Anmeldung und namentliche Registrierung  ist erforderlich. Schreibe bitte eine  Mail an Marcus: info@ci-stuttgart.com

oder eine Message an 0174- 6479595

Helferplatz kostenlos!

Es gibt  einen kostenlosen Helferplatz. Melde Dich, um die Aufgaben zu besprechen.

Ort: Tanzstudio Iris al Wardani, Mercedesstraße 9, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Zeit: 07.11.2020, 19.30 – 22.30 Uhr. (pünktlicher Beginn!)

Kosten: 20 Euro (ermäßigt 15 €)

 

 

Nov
8
So
JAM-Tag in Stuttgart @ Gymnastikhalle ASV Botnang
Nov 8 um 10:00 – 18:00

STUTTGART TANZT !!!!!
Denn es ist bald wieder JamTag!

 

 

 

1. Stuttgarter Contact-Impro-Festival 2019

Margarethe Wäckerle

CI

Isabelle Guidi

Komm tanzen, komm genießen, komm entspannen!

Jam-Tag mit Isabelle und Margarethe

Ausgedehnte Warm ups und Bodywork werden
von Margarethe Wäckerle und Isabelle Guidi angeleitet.

Weitere Infos sind auch HIER zu finden.

Struktur des Jam-Tags:

10.00  – 11.00 Uhr PreJam-Workshop:

Samstag, 25.01.20

10 – 11 Uhr:     Pre-Jam-Workshop: Cantienica mit Uta Bittner

(…Samstag, 20.06.20
10 – 11 Uhr:     Pre-Jam-Workshop: Body-Mind Centering mit Juliane Bacher) …. muss ausfallen

Sonntag, 08.11.20
10 – 11 Uhr:     Pre-Jam-Workshop: Yoga und Spiraldynamik mit Cornelia Hendel

11:00 – 18:00 Uhr: Offene Jam für alle Levels

Umrahmende Warm ups & downs mit Isabelle Guidi und Juliane Bacher.

Kosten:   

Pre-Jam-Workshops:            10,- €
Offene Jam für alle Levels:     35,- €
Ermäßigung nach Absprache. Es kann auch 1/2 Tag gebucht werden
.

Mitbringbuffet!

in der Mittagspause nach dem Motto: Teile was du magst! ;-))

Um Anmeldung  zum Jam-Tag wird gebeten! Auch für die Pre-Jam-Workshops!
Anmeldung bei Margarethe Wäckerle

Ort: ASV-Halle Botnang, Furtwänglerstr. 122, Stuttgart Botnang

 

Nov
14
Sa
Contactimpro & Tantra – Jahresgruppe 2020/21 @ Tanzstudio Iris al Wardani
Nov 14 um 10:30 – Nov 15 um 17:00

Contactimpro und Tantra Jahresgruppe 2019/2020

Contact Tantra Jahresgruppe Stuttgart 2019

Contactimpro und Tantra Jahresgruppe 2020/21

——————————————————————————————-

Die Jahresgruppe in Stuttgart

mit Benno Enderlein

14./15. November 2020 ……………  jetzt und hier
23./24. Januar 2021 …………………berührbarkeit
13./14. März 2021 ………………….. grenzen setzen und spielen
08./09. Mai 2021 ……………………  bei mir und in kontakt
10./11. Juli 2021 ……………………  transparenz, liebe und klarheit

————————————————————————————–

 

Ein Forschungsprojekt

Es geht um ein Forschungsprojekt im Raum zwischen Contact-Improvisation und Tantra.
In dieser Jahresgruppe begeben wir uns auf eine innere und äußere Reise.
Contactimprovisation (CI) ist unsere Basis und eröffnet ein Erfahrungs- und Begegnungsfeld, das durch tantrische Sichtweisen und Übungen inspiriert und vertieft wird.
Über fünf Wochenenden bauen wir ein wertfreies Erkenntnis- und Vertrauensfeld auf, in dem Schranken und Vorstellungen sich „lichten“ können und so persönliche, spirituelle als auch tänzerische Weiterentwicklung möglich wird.
Die klassischen Elemente von CI, wie das Spiel mit der Schwerkraft, das Heben und der Rolling Point lassen sich durch tantrische Sichtweisen neu erfahren und in einem inneren Spiegel betrachten. Der emotionale, spirituelle, und sinnliche Aspekt des Tanzes werden bedeutsamer neben dem physikalischen. Wir erforschen die Qualitäten unserer Berührbarkeit, zum Beispiel Nähe und Distanz.

So kann ein neues Erleben in der CI und im Alltag entstehen – der Tanz wird zu einem inneren Erlebnis-, Bewusstseins- und Entwicklungs-RAUM!
Wir sind eingeladen, uns unserer persönlichen Grenzen bewusst zu werden. Wir können sie wahren, mit ihnen experimentieren und über sie hinauswachsen:

Wir fragen uns:

  •  Welchen Raum gebe ich der Sinnlichkeit im Tanz/ im Leben?
  •  Wie kann ich weitere Aspekte meines Seins erleben und integrieren?
  •  Welche Ängste hindern mich an einem offeneren Austausch?
  •  Wie kann ich bei mir sein und in Kontakt mit anderen?
  •  Wie kann ich dabei meine eigenen und die Grenzen anderer wahrnehmen und achten?

Die Gruppe strukturiert sich um einen festen Kern von Teilnehmenden. Die ganze Reihe ist geeignet für Menschen mit  Vorkenntnissen im tantrischen oder/und im tänzerischen Bereich!
Darüber hinaus können Menschen mit mehr Vorerfahrung nach Rücksprache auch bei einzelnen Wochenenden mit dabei sein.

Benno Enderlein, www.dolphin-touch.de

Benno Enderlein: „Was kann es Köstlicheres geben als auf so leichte und gleichzeitig tiefe Weise den Tanz und das Leben zu erfahren?“

Benno studierte 1989 bis 1993 am „European Dance Development Center” in Arnheim(NL). Seitdem arbeitet er als Tänzer und Tanzpädagoge sowie Organisator von CI-Events. Er forscht im Bereich Contact & Shiatsu, Water-Contact, Contango und Contact & Tantra.
Bennos Webseite: www.dolphin-touch.de


Ort und Zeit:

Alle  Termine finden wie bisher statt im Tanzstudio Iris Al Wardani, Mercedesstr. 9, 70372 Stuttgart.

Workshopzeiten: Samstag: 10:30 Uhr – 18:00 Uhr, Sonntag: 10:30 Uhr – 17.00 Uhr.

Kosten: 740 €

Frühbucherpreise bis 30.08. / 15.10. :  615 Euro / 675 Euro

Bei Einzelbuchung gilt pro Wochenende: 180 Euro / 160 Euro (bei Anmeldung und Zahlung acht Wochen im voraus)

Außerdem gibt es einige ermäßigte Sozial- bzw. Helferplätze – hierfür bitte persönlich bei Marcus anfragen.

 

Anmeldung:

per Mail bei Marcus Schaub: info@ci-stuttgart.com

sowie durch Überweisung des TN-Beitrags  an die „Gesellschaft für Tanzimprovisation“
IBAN: DE73 7002 2200 0020 2921 05
BIC: FDDODEMMXXX (Fidor-Bank)

Das Kleingedruckte:

Bei Abmeldung bis zu acht Wochen vor Beginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70 € (40 € bei Einzelworkshops). Für Abmeldungen bis drei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50% der Kursgebühr an. Bei noch späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig. Bis drei Tage nach dem ersten Termin ist ein Ausstieg aus der Jahresgruppe möglich. Die Kosten für das erste belegte Wochenende belaufen sich dann auf den Einzelpreis von 180 €. Bei späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig..

Hinweise:

Jeder Teilnehmende trägt für sein Verhalten die volle Verantwortung und Haftung. Diese Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.


Teilnehmer – Feedback aus den letzten Seminaren:

1. Teilnehmerin
„Gerade stand ich lange am Fenster und habe die Berge betrachtet und über die Landschaft und den Tänzer nachgedacht. Ich bin sehr dankbar für das Wochenende und die Begegnungen, die für mich dieses mal noch intensiver und tiefgehender waren als beim ersten Wochenende. Wenn ich für mich alleine bin, spüre ich tiefe Dankbarkeit für mein Leben und die Landschaft von der ich umgeben bin – sei es die natürliche oder die menschliche Landschaft. Auch in meiner Beziehung zu anderen Menschen spüre ich Veränderungen, beispielsweise in einer neuen Zweier-Beziehung, die seit einigen Wochen im Entstehen ist. Die Erfahrungen aus dem CI&Tantra helfen mir, echte Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit in diese Beziehung fließen zu lassen – ich fühle mich viel weicher und aufrichtiger als in vergangenen Partnerschaften und habe das Gefühl, auch meinen Partner mit Respekt und Liebe so annehmen zu können wie er ist.

Neben diesen positiven Veränderungen, beschäftigt mich die Frage, wie ich die Beziehung zu mir selbst und vor allem zu meinem Körper dauerhaft positiver gestalten kann. Oft gehe ich nicht gut mit meinem Körper um, was mich belastet und traurig macht. Im Alltag fühle ich mich in meinem Körper häufig nicht wohl. Oft stehen andere wichtige Dinge an, so dass ich dieses Thema gerne vor mir her schiebe. Oder ich versuche es mit dem Kopf und guten Vorsätzen zu lösen. Durch das Seminar ist mir nochmals klar geworden, dass sich dies nicht mit dem Kopf verändern lässt, sondern ich mit dem Körper selbst anfangen muss. Wie genau das aussehen soll, habe ich mir als „Hausaufgabe“ vorgenommen herauszufinden.“

2. Teilnehmerin
„…berührt, berührt im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne. Das war das Wochenende für mich. Die äußere Berührung schwingt nach innen und erzeugt wieder eine Resonanz nach außen.
Verbundenheit zu spüren mit mir und mit den anderen… Auch im Alltag Verbundenheit spüren, mich einlassen, mich zeigen, mich preisgeben, mich mit meinen Stärken und Schwächen ‚zumuten‘, mit meiner Unsicherheit, meinen Irrtümern, meiner Lebendigkeit und Lebenslust.
Für mich ist CI und dieser Workshop Ausdruck eines Prozesses, der mein ganzes Leben betrifft. Ich glaube, deshalb berührt es mich so, deshalb fühle ich mich da so aufgehoben.
Beim CI liegt mein Fokus auf dem Spüren, auf dem Erfühlen, was sich entwickelt, aus einem zunächst vielleicht kaum wahrnehmbaren winzigen Impuls.
Das konnte ich am Wochenende wieder sehr schön ganz mit mir alleine und ebenso im Zusammenspiel mit Partnern erleben.
Wahrnehmungen Ernst nehmen, aufmerksam wahrnehmen. Und hier meine ich ‚aufmerksam‘ mit allen Sinnen.
Die Prozesse, die ich derzeit erlebe, brauchen Zeit bis sie in allen Zellen meines Körpers angekommen sind. Durch die äußeren Berührungen im CI, die den ganzen Körper umfassen, wird bei mir alles angeregt, spüre ich hier deutlich, wie Impulse durch den Körper wandern, durch jede Zelle hindurch und verschiedene Sinne ansprechen.
Beim nochmaligen Lesen der Mail bestätigt sich mir eine Erkenntnis, die sich mir vor wenigen Jahren auftat: Worte sind nur eine Möglichkeit der Kommunikation, vielleicht eine der besten, wenn wir keinen Körperkontakt haben. Als derzeit ganzheitlicher erscheint mir allerdings letzterer.
Und daher hat auch hier wieder CI seinen Platz: Es steht für mich für eine tiefere und authentischere Kommunikation.“


 

Nov
15
So
Contactimpro & Tantra – Jahresgruppe 2020/21 @ Tanzstudio Iris al Wardani
Nov 15 um 10:30 – Nov 16 um 17:00

Contactimpro und Tantra Jahresgruppe 2019/2020

Contact Tantra Jahresgruppe Stuttgart 2019

Contactimpro und Tantra Jahresgruppe 2020/21

——————————————————————————————-

Die Jahresgruppe in Stuttgart

mit Benno Enderlein

14./15. November 2020 ……………  jetzt und hier
23./24. Januar 2021 …………………berührbarkeit
13./14. März 2021 ………………….. grenzen setzen und spielen
08./09. Mai 2021 ……………………  bei mir und in kontakt
10./11. Juli 2021 ……………………  transparenz, liebe und klarheit

————————————————————————————–

 

Ein Forschungsprojekt

Es geht um ein Forschungsprojekt im Raum zwischen Contact-Improvisation und Tantra.
In dieser Jahresgruppe begeben wir uns auf eine innere und äußere Reise.
Contactimprovisation (CI) ist unsere Basis und eröffnet ein Erfahrungs- und Begegnungsfeld, das durch tantrische Sichtweisen und Übungen inspiriert und vertieft wird.
Über fünf Wochenenden bauen wir ein wertfreies Erkenntnis- und Vertrauensfeld auf, in dem Schranken und Vorstellungen sich „lichten“ können und so persönliche, spirituelle als auch tänzerische Weiterentwicklung möglich wird.
Die klassischen Elemente von CI, wie das Spiel mit der Schwerkraft, das Heben und der Rolling Point lassen sich durch tantrische Sichtweisen neu erfahren und in einem inneren Spiegel betrachten. Der emotionale, spirituelle, und sinnliche Aspekt des Tanzes werden bedeutsamer neben dem physikalischen. Wir erforschen die Qualitäten unserer Berührbarkeit, zum Beispiel Nähe und Distanz.

So kann ein neues Erleben in der CI und im Alltag entstehen – der Tanz wird zu einem inneren Erlebnis-, Bewusstseins- und Entwicklungs-RAUM!
Wir sind eingeladen, uns unserer persönlichen Grenzen bewusst zu werden. Wir können sie wahren, mit ihnen experimentieren und über sie hinauswachsen:

Wir fragen uns:

  •  Welchen Raum gebe ich der Sinnlichkeit im Tanz/ im Leben?
  •  Wie kann ich weitere Aspekte meines Seins erleben und integrieren?
  •  Welche Ängste hindern mich an einem offeneren Austausch?
  •  Wie kann ich bei mir sein und in Kontakt mit anderen?
  •  Wie kann ich dabei meine eigenen und die Grenzen anderer wahrnehmen und achten?

Die Gruppe strukturiert sich um einen festen Kern von Teilnehmenden. Die ganze Reihe ist geeignet für Menschen mit  Vorkenntnissen im tantrischen oder/und im tänzerischen Bereich!
Darüber hinaus können Menschen mit mehr Vorerfahrung nach Rücksprache auch bei einzelnen Wochenenden mit dabei sein.

Benno Enderlein, www.dolphin-touch.de

Benno Enderlein: „Was kann es Köstlicheres geben als auf so leichte und gleichzeitig tiefe Weise den Tanz und das Leben zu erfahren?“

Benno studierte 1989 bis 1993 am „European Dance Development Center” in Arnheim(NL). Seitdem arbeitet er als Tänzer und Tanzpädagoge sowie Organisator von CI-Events. Er forscht im Bereich Contact & Shiatsu, Water-Contact, Contango und Contact & Tantra.
Bennos Webseite: www.dolphin-touch.de


Ort und Zeit:

Alle  Termine finden wie bisher statt im Tanzstudio Iris Al Wardani, Mercedesstr. 9, 70372 Stuttgart.

Workshopzeiten: Samstag: 10:30 Uhr – 18:00 Uhr, Sonntag: 10:30 Uhr – 17.00 Uhr.

Kosten: 740 €

Frühbucherpreise bis 30.08. / 15.10. :  615 Euro / 675 Euro

Bei Einzelbuchung gilt pro Wochenende: 180 Euro / 160 Euro (bei Anmeldung und Zahlung acht Wochen im voraus)

Außerdem gibt es einige ermäßigte Sozial- bzw. Helferplätze – hierfür bitte persönlich bei Marcus anfragen.

 

Anmeldung:

per Mail bei Marcus Schaub: info@ci-stuttgart.com

sowie durch Überweisung des TN-Beitrags  an die „Gesellschaft für Tanzimprovisation“
IBAN: DE73 7002 2200 0020 2921 05
BIC: FDDODEMMXXX (Fidor-Bank)

Das Kleingedruckte:

Bei Abmeldung bis zu acht Wochen vor Beginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70 € (40 € bei Einzelworkshops). Für Abmeldungen bis drei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50% der Kursgebühr an. Bei noch späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig. Bis drei Tage nach dem ersten Termin ist ein Ausstieg aus der Jahresgruppe möglich. Die Kosten für das erste belegte Wochenende belaufen sich dann auf den Einzelpreis von 180 €. Bei späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig..

Hinweise:

Jeder Teilnehmende trägt für sein Verhalten die volle Verantwortung und Haftung. Diese Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.


Teilnehmer – Feedback aus den letzten Seminaren:

1. Teilnehmerin
„Gerade stand ich lange am Fenster und habe die Berge betrachtet und über die Landschaft und den Tänzer nachgedacht. Ich bin sehr dankbar für das Wochenende und die Begegnungen, die für mich dieses mal noch intensiver und tiefgehender waren als beim ersten Wochenende. Wenn ich für mich alleine bin, spüre ich tiefe Dankbarkeit für mein Leben und die Landschaft von der ich umgeben bin – sei es die natürliche oder die menschliche Landschaft. Auch in meiner Beziehung zu anderen Menschen spüre ich Veränderungen, beispielsweise in einer neuen Zweier-Beziehung, die seit einigen Wochen im Entstehen ist. Die Erfahrungen aus dem CI&Tantra helfen mir, echte Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit in diese Beziehung fließen zu lassen – ich fühle mich viel weicher und aufrichtiger als in vergangenen Partnerschaften und habe das Gefühl, auch meinen Partner mit Respekt und Liebe so annehmen zu können wie er ist.

Neben diesen positiven Veränderungen, beschäftigt mich die Frage, wie ich die Beziehung zu mir selbst und vor allem zu meinem Körper dauerhaft positiver gestalten kann. Oft gehe ich nicht gut mit meinem Körper um, was mich belastet und traurig macht. Im Alltag fühle ich mich in meinem Körper häufig nicht wohl. Oft stehen andere wichtige Dinge an, so dass ich dieses Thema gerne vor mir her schiebe. Oder ich versuche es mit dem Kopf und guten Vorsätzen zu lösen. Durch das Seminar ist mir nochmals klar geworden, dass sich dies nicht mit dem Kopf verändern lässt, sondern ich mit dem Körper selbst anfangen muss. Wie genau das aussehen soll, habe ich mir als „Hausaufgabe“ vorgenommen herauszufinden.“

2. Teilnehmerin
„…berührt, berührt im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne. Das war das Wochenende für mich. Die äußere Berührung schwingt nach innen und erzeugt wieder eine Resonanz nach außen.
Verbundenheit zu spüren mit mir und mit den anderen… Auch im Alltag Verbundenheit spüren, mich einlassen, mich zeigen, mich preisgeben, mich mit meinen Stärken und Schwächen ‚zumuten‘, mit meiner Unsicherheit, meinen Irrtümern, meiner Lebendigkeit und Lebenslust.
Für mich ist CI und dieser Workshop Ausdruck eines Prozesses, der mein ganzes Leben betrifft. Ich glaube, deshalb berührt es mich so, deshalb fühle ich mich da so aufgehoben.
Beim CI liegt mein Fokus auf dem Spüren, auf dem Erfühlen, was sich entwickelt, aus einem zunächst vielleicht kaum wahrnehmbaren winzigen Impuls.
Das konnte ich am Wochenende wieder sehr schön ganz mit mir alleine und ebenso im Zusammenspiel mit Partnern erleben.
Wahrnehmungen Ernst nehmen, aufmerksam wahrnehmen. Und hier meine ich ‚aufmerksam‘ mit allen Sinnen.
Die Prozesse, die ich derzeit erlebe, brauchen Zeit bis sie in allen Zellen meines Körpers angekommen sind. Durch die äußeren Berührungen im CI, die den ganzen Körper umfassen, wird bei mir alles angeregt, spüre ich hier deutlich, wie Impulse durch den Körper wandern, durch jede Zelle hindurch und verschiedene Sinne ansprechen.
Beim nochmaligen Lesen der Mail bestätigt sich mir eine Erkenntnis, die sich mir vor wenigen Jahren auftat: Worte sind nur eine Möglichkeit der Kommunikation, vielleicht eine der besten, wenn wir keinen Körperkontakt haben. Als derzeit ganzheitlicher erscheint mir allerdings letzterer.
Und daher hat auch hier wieder CI seinen Platz: Es steht für mich für eine tiefere und authentischere Kommunikation.“


 

Nov
28
Sa
Workshop in Kontaktimprovisation mit Ralf Jaroschinski @ Tanzstelle
Nov 28 um 14:00 – 19:00

Das kinetische Potential einer Situation

 

Das

Da der Tanz in der Kontaktimprovisation nicht nur aus der eigenen Kreativität entspringt, sondern konstant aus der physischen Kommunikation mit dem oder den Partner/n gespeist wird, werden wir in diesem Workshop genau an diesem Punkt anknüpfen…

 

Wir werden die Bewegungsmöglichkeiten in den sich stetig neu ergebenden Situationen erforschen und verhindern, dass unsere Vorstellungen, Wünsche und Ideen uns dabei im Weg stehen.

Besonders schön ist, dass dieser Prozess des sich Vergegenwärtigens und des Erkennens des kinetischen Potentials der Konstellationen der Körper bereits Teil des Tanzes ist, also nicht erst fabriziert werden muss und sich daher auch nicht erschöpft.

Wenn wir das kinetische Potential noch in den räumlichen Bewegungsausdruck mitnehmen, potenzieren sich unsere Möglichkeiten zusehends, der Tanz gewinnt an Momentum und übernimmt mehr und mehr selbst die Regie.

In diesem Workshop steht es den Teilnehmenden frei, ob und wie oft sie Partner wechseln wollen.

Dieser Workshop wird  unter Beachtung der jeweils geltenden behördlichen Bestimmungen bezüglich der Hygienemaßnahmen stattfinden.


                                          zum Lehrer:

28.11.2020 Workshop mit Ralf Jaroschinski, Das kinetische Potential...Ralf Jaroschinski wurde in Aalen geboren, wuchs in Rio de Janeiro, Brasilien auf, und studierte Tanz in Hannover und in New York, USA, wo er Kontaktimprovisation 1994 für sich entdeckte. Er leitete die Tanzkompanie des Stadttheaters Hildesheim von 1998 bis 2002. Seitdem arbeitet er freischaffend als Dozent und Trainingsleiter für Kontaktimprovisation bei verschiedenen Tanzkompanien, Universitäten, Festivals, Tanzschulen und –studios auf der ganzen Welt. Das kinetische Potential ist eines seiner Lieblingsthemen. 

http://ralfjaroschinski.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Workshop – Das kinetische Potential einer Situation

 

Zeiten: Samstag, 28.11. 2020 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

tanzstelle - zentrum für bewegung und gesundheit

www.tanzstelle-stuttgart.de

Pause:  ca. 30 min

Kosten: 56 Euro, Frühbucherpreis: 42 Euro (bis 08.11..2020)

Ort: Tanzstelle Möhringen, Balinger Straße 15, 70567 Stuttgart

Haltestelle: Möhringen Bahnhof (U3, U5, U6, U8, U12)

Anmeldung bitte per Mail an info@ci-stuttgart.com und durch Überweisung

des Kostenbeitrags auf DE48 6005 0101 0002 5584 40