Kalender

Hier findest du die Contact Impro – Veranstaltungen im Raum Stuttgart. Durch Klick auf die Veranstaltung öffnet sich eine Vorschau und darüber kommst du zu den detaillierten Kursbeschreibungen!

Sep
18
Sa
Deep Diving Sensual Contact Dynamics – Jahresgruppe 2021
Sep 18 um 10:30 – Sep 19 um 17:00

Deep Diving Sensual Contact Dynamics

–  Jahresgruppe 2021 –

 

Termine: 

13.-16. Mai 2021 –  bei mir und in kontakt 

10./11. Juli 2021 – transparenz, liebe und klarheit

18./19. September 2021 – jetzt und hier

20./21. November grenzen setzen und spielen

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021

*Bewusstsein und Embodiment entwickeln

*Meditation und Tanz erfahren

*Kontakt als Erfahrung und Integration

*Vertrauen und Emotionalität erleben

*Schatten und Licht integrieren

*Transparenz, Liebe und Klarheit

*Grenzen setzen und spielen

*Nähe und Distanz regulieren

*Selbstkontakt vertiefen

 

 

 

All dies und noch viel mehr kannst du in dieser Fortbildung  erfahren und so einige Entwicklungsschritte zu mehr Ganzheit und Glückserfahrung machen.
Bewegung, Begegnung und Berührung kann uns in tiefen Selbstkontakt führen. Im Erleben der gemeinsamen Bewegungen und mit dem Folgen und Bewusstmachen deiner Impulse in diesem Seminar, berührst du zugleich viele wichtige Bereiche und Themen deines Lebens. Dieses Tiefertauchen ermöglicht dir einen tieferen Selbstkontakt und schließlich mehr Klarheit für deinen Weg zu finden.

Deep Diving Sensual Contact Dynamics:

Ein Tanzprojekt von Benno Enderlein, Tanztherapeut, Pädagoge und CI-Lehrer. Der Heilpraktiker und Tänzer Marcus Schaub strukturiert und begleitet die Fortbildung unter therapeutischen Gesichtspunkten.

 

In diesem Seminarprojekt erreichst du tiefgreifende Entspannung und Selbstbegegnung gerade in der Herausforderung des Kontakts mit anderen. Wir arbeiten mit Elementen der Contact Improvisation in einer tantrisch offenen Haltung der Achtsamkeit und der Bereitschaft, Bewusstwerdungsprozesse und Hindernisse zu integrieren. Die Selbstwahrnehmung und Selbstakzeptanz stehen im Mittelpunkt dieser heilsamen Zeit.

Dieses Projekt ist das Richtige für Dich, wenn Dir Themen wie Sinnfindung, Interaktivität, soziales Miteinander, Freude an Kontakt und Bewegung, an Spiel und Unbeschwertheit etwas bedeuten. Dieses Seminar ist gut für Menschen, die wieder mehr Kontakt zu sich selber und zu anderen in ihr Leben einladen wollen, Nähe und Distanz regulieren lernen, und die Fähigkeit zu entwickeln, mit sich sein können.

Im äußeren Rahmen einer gruppentherapeutischen Fortbildung haben wir die Möglichkeit Begegnungsräume anzubieten und zu gestalten. Dies tun wir hiermit und laden Euch ein!

(Diese therapeutische Fortbildung findet gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen statt.)

 

Benno schreibt:

„Ich möchte Dich einladen, einen Raum zu betreten, der da anfängt, wo sonst die Jahresgruppe aufhört:

Ich möchte mit DIR, als erfahrenem Mensch und Tänzerin tiefer schauen…und hinabtauchen in die Seelengründe, in denen es Dunkles aber auch Perlen zu fischen gibt.

Ich möchte Dich einladen, Teil zu werden von einer neuen Seminarreihe, die wir gemeinsam kreieren werden und die man als Vertiefungsjahr bezeichnen könnte.

Der neue und spezielle Fokus ist, mich zu zeigen mit meinen Grenzen aber auch mit meiner Einsamkeit, meiner Verzweiflung, meinen Urteilen, meiner Ablehnung mir selbst gegenüber oder anderen, das erfordert Mut und liebevollen Selbstkontakt. Und dabei ist es mir auch wichtig, einen liebevollen Umgang miteinander zu kultivieren in einem Raum von Respekt und Wertschätzung, der Andersartigkeit toleriert und zulässt, so wie wir das auch aus den bisherigen Fortbildungen kennen.

Dabei werden wir auch gelegendlich kreative Ausdrucksmittel wie Schreiben, Malen, Zeichnen, Stimme oder Poesie einsetzen.

Das Fundament bildet unsere Tanzpraxis, die Begegnung in Sinnlichkeit aber auch die Kraft, Tänze der Nähe und Distanz zu erlauben, das Verschmelzen einladen, aber immer mit mir selbst im Kontakt zu bleiben…“

———————————————————————————————————————-

Benno Enderlein, www.dolphin-touch.deBenno Enderlein: Tanzpädagoge, CI-Lehrer:

„Was kann es Köstlicheres geben als auf so leichte und gleichzeitig tiefe Weise den Tanz und das Leben zu erfahren?“

Benno studierte 1989 bis 1993 am „European Dance Development Center” in Arnheim (NL). Seitdem arbeitet er als Tänzer und Tanzpädagoge,

Coach und Therapeut sowie Organisator von CI-Events. Er forscht im Bereich Contact & Shiatsu, Water-Contact, Contango und Contact & Tantra.

Benno beschäftigt sich grundlegend mit Bewusstseinsschulung und Meditationstechniken, im speziellen ADVAITA-Bewusstsein und Lichtarbeit.

Bennos Webseite

 

 

 

 

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021Marcus Schaub: Heilpraktiker und Tänzer.

„Berührung und Bewegung sind unverbrüchliche Merkmale alles Lebendigen.

Wir finden Ganzheit und Sinn im Vertiefen unseres Selbstkontakts und dem Bewähren im zwischenmenschlichen Miteinander.

Heilung geschieht durch Hingabe.“

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Das Organisatorische:

Termine: 13.-16. Mai, 10./11. Juli, 18./19. September, 20./21. November 2021.
Workshopzeiten: Samstag: 10:30 Uhr – 18:00 Uhr, sowie nach Absprache auch am Samstagabend
Sonntag: 10:30 Uhr – 17.00 Uhr.
Kosten:
740 € (für zehn Workshoptage),
Frühbucherpreis bis 15.04.2021: 680 Euro
Bei Einzelbuchung gilt pro Wochenende: 180 Euro / 160 Euro (letzterer Preis bei Anmeldung und Zahlung sechs Wochen im Voraus)
Außerdem gibt es ermäßigte Sozial- bzw. Helferplätze – hierfür bitte persönlich anfragen.

Anmeldung:
per Mail bei Marcus Schaub: info@ci-stuttgart.com
sowie durch Überweisung des TN-Beitrags an die „Gesellschaft für Tanzimprovisation“
IBAN: DE73 7002 2200 0020 2921 05
BIC: FDDODEMMXXX (Fidor-Bank)

————————————————————————————————————-

Das Kleingedruckte:

Bei Abmeldung bis zu acht Wochen vor Beginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70 €. Für Abmeldungen bis drei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Zahlung von 50% der Kursgebühr an. Bei noch späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig.
Bei Absagen von Veranstalterseite, die aufgrund Höherer Gewalt (z.B. Lockdownmaßnahmen) erfolgen, werden Ersatztermine gesucht und angeboten. Sollten diese terminlich nicht wahrgenommen werden können, so gewähren wir die Rückzahlung der Gebühren.

Rechtliche Hinweise:

Jeder Teilnehmende trägt für seine Gesundheit, Unversehrtheit und sein Verhalten die volle Verantwortung und Haftung. Diese Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.


 

 

Teilnehmer – Feedback aus den letzten Seminaren:

1. Teilnehmerin
„Gerade stand ich lange am Fenster und habe die Berge betrachtet und über die Landschaft und den Tänzer nachgedacht. Ich bin sehr dankbar für das Wochenende und die Begegnungen, die für mich dieses mal noch intensiver und tiefgehender waren als beim ersten Wochenende. Wenn ich für mich alleine bin, spüre ich tiefe Dankbarkeit für mein Leben und die Landschaft von der ich umgeben bin – sei es die natürliche oder die menschliche Landschaft. Auch in meiner Beziehung zu anderen Menschen spüre ich Veränderungen, beispielsweise in einer neuen Zweier-Beziehung, die seit einigen Wochen im Entstehen ist. Die Erfahrungen aus dem CI&Tantra helfen mir, echte Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit in diese Beziehung fließen zu lassen – ich fühle mich viel weicher und aufrichtiger als in vergangenen Partnerschaften und habe das Gefühl, auch meinen Partner mit Respekt und Liebe so annehmen zu können wie er ist.

Neben diesen positiven Veränderungen, beschäftigt mich die Frage, wie ich die Beziehung zu mir selbst und vor allem zu meinem Körper dauerhaft positiver gestalten kann. Oft gehe ich nicht gut mit meinem Körper um, was mich belastet und traurig macht. Im Alltag fühle ich mich in meinem Körper häufig nicht wohl. Oft stehen andere wichtige Dinge an, so dass ich dieses Thema gerne vor mir her schiebe. Oder ich versuche es mit dem Kopf und guten Vorsätzen zu lösen. Durch das Seminar ist mir nochmals klar geworden, dass sich dies nicht mit dem Kopf verändern lässt, sondern ich mit dem Körper selbst anfangen muss. Wie genau das aussehen soll, habe ich mir als „Hausaufgabe“ vorgenommen herauszufinden.“

2. Teilnehmerin
„…berührt, berührt im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne. Das war das Wochenende für mich. Die äußere Berührung schwingt nach innen und erzeugt wieder eine Resonanz nach außen.
Verbundenheit zu spüren mit mir und mit den anderen… Auch im Alltag Verbundenheit spüren, mich einlassen, mich zeigen, mich preisgeben, mich mit meinen Stärken und Schwächen ‚zumuten‘, mit meiner Unsicherheit, meinen Irrtümern, meiner Lebendigkeit und Lebenslust.
Für mich ist CI und dieser Workshop Ausdruck eines Prozesses, der mein ganzes Leben betrifft. Ich glaube, deshalb berührt es mich so, deshalb fühle ich mich da so aufgehoben.
Beim CI liegt mein Fokus auf dem Spüren, auf dem Erfühlen, was sich entwickelt, aus einem zunächst vielleicht kaum wahrnehmbaren winzigen Impuls.
Das konnte ich am Wochenende wieder sehr schön ganz mit mir alleine und ebenso im Zusammenspiel mit Partnern erleben.
Wahrnehmungen Ernst nehmen, aufmerksam wahrnehmen. Und hier meine ich ‚aufmerksam‘ mit allen Sinnen.
Die Prozesse, die ich derzeit erlebe, brauchen Zeit bis sie in allen Zellen meines Körpers angekommen sind. Durch die äußeren Berührungen im CI, die den ganzen Körper umfassen, wird bei mir alles angeregt, spüre ich hier deutlich, wie Impulse durch den Körper wandern, durch jede Zelle hindurch und verschiedene Sinne ansprechen.
Beim nochmaligen Lesen der Mail bestätigt sich mir eine Erkenntnis, die sich mir vor wenigen Jahren auftat: Worte sind nur eine Möglichkeit der Kommunikation, vielleicht eine der besten, wenn wir keinen Körperkontakt haben. Als derzeit ganzheitlicher erscheint mir allerdings letzterer.
Und daher hat auch hier wieder CI seinen Platz: Es steht für mich für eine tiefere und authentischere Kommunikation.“


 

Sep
19
So
Deep Diving Sensual Contact Dynamics – Jahresgruppe 2021
Sep 19 um 10:30 – Sep 20 um 17:00

Deep Diving Sensual Contact Dynamics

–  Jahresgruppe 2021 –

 

Termine: 

13.-16. Mai 2021 –  bei mir und in kontakt 

10./11. Juli 2021 – transparenz, liebe und klarheit

18./19. September 2021 – jetzt und hier

20./21. November grenzen setzen und spielen

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021

*Bewusstsein und Embodiment entwickeln

*Meditation und Tanz erfahren

*Kontakt als Erfahrung und Integration

*Vertrauen und Emotionalität erleben

*Schatten und Licht integrieren

*Transparenz, Liebe und Klarheit

*Grenzen setzen und spielen

*Nähe und Distanz regulieren

*Selbstkontakt vertiefen

 

 

 

All dies und noch viel mehr kannst du in dieser Fortbildung  erfahren und so einige Entwicklungsschritte zu mehr Ganzheit und Glückserfahrung machen.
Bewegung, Begegnung und Berührung kann uns in tiefen Selbstkontakt führen. Im Erleben der gemeinsamen Bewegungen und mit dem Folgen und Bewusstmachen deiner Impulse in diesem Seminar, berührst du zugleich viele wichtige Bereiche und Themen deines Lebens. Dieses Tiefertauchen ermöglicht dir einen tieferen Selbstkontakt und schließlich mehr Klarheit für deinen Weg zu finden.

Deep Diving Sensual Contact Dynamics:

Ein Tanzprojekt von Benno Enderlein, Tanztherapeut, Pädagoge und CI-Lehrer. Der Heilpraktiker und Tänzer Marcus Schaub strukturiert und begleitet die Fortbildung unter therapeutischen Gesichtspunkten.

 

In diesem Seminarprojekt erreichst du tiefgreifende Entspannung und Selbstbegegnung gerade in der Herausforderung des Kontakts mit anderen. Wir arbeiten mit Elementen der Contact Improvisation in einer tantrisch offenen Haltung der Achtsamkeit und der Bereitschaft, Bewusstwerdungsprozesse und Hindernisse zu integrieren. Die Selbstwahrnehmung und Selbstakzeptanz stehen im Mittelpunkt dieser heilsamen Zeit.

Dieses Projekt ist das Richtige für Dich, wenn Dir Themen wie Sinnfindung, Interaktivität, soziales Miteinander, Freude an Kontakt und Bewegung, an Spiel und Unbeschwertheit etwas bedeuten. Dieses Seminar ist gut für Menschen, die wieder mehr Kontakt zu sich selber und zu anderen in ihr Leben einladen wollen, Nähe und Distanz regulieren lernen, und die Fähigkeit zu entwickeln, mit sich sein können.

Im äußeren Rahmen einer gruppentherapeutischen Fortbildung haben wir die Möglichkeit Begegnungsräume anzubieten und zu gestalten. Dies tun wir hiermit und laden Euch ein!

(Diese therapeutische Fortbildung findet gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen statt.)

 

Benno schreibt:

„Ich möchte Dich einladen, einen Raum zu betreten, der da anfängt, wo sonst die Jahresgruppe aufhört:

Ich möchte mit DIR, als erfahrenem Mensch und Tänzerin tiefer schauen…und hinabtauchen in die Seelengründe, in denen es Dunkles aber auch Perlen zu fischen gibt.

Ich möchte Dich einladen, Teil zu werden von einer neuen Seminarreihe, die wir gemeinsam kreieren werden und die man als Vertiefungsjahr bezeichnen könnte.

Der neue und spezielle Fokus ist, mich zu zeigen mit meinen Grenzen aber auch mit meiner Einsamkeit, meiner Verzweiflung, meinen Urteilen, meiner Ablehnung mir selbst gegenüber oder anderen, das erfordert Mut und liebevollen Selbstkontakt. Und dabei ist es mir auch wichtig, einen liebevollen Umgang miteinander zu kultivieren in einem Raum von Respekt und Wertschätzung, der Andersartigkeit toleriert und zulässt, so wie wir das auch aus den bisherigen Fortbildungen kennen.

Dabei werden wir auch gelegendlich kreative Ausdrucksmittel wie Schreiben, Malen, Zeichnen, Stimme oder Poesie einsetzen.

Das Fundament bildet unsere Tanzpraxis, die Begegnung in Sinnlichkeit aber auch die Kraft, Tänze der Nähe und Distanz zu erlauben, das Verschmelzen einladen, aber immer mit mir selbst im Kontakt zu bleiben…“

———————————————————————————————————————-

Benno Enderlein, www.dolphin-touch.deBenno Enderlein: Tanzpädagoge, CI-Lehrer:

„Was kann es Köstlicheres geben als auf so leichte und gleichzeitig tiefe Weise den Tanz und das Leben zu erfahren?“

Benno studierte 1989 bis 1993 am „European Dance Development Center” in Arnheim (NL). Seitdem arbeitet er als Tänzer und Tanzpädagoge,

Coach und Therapeut sowie Organisator von CI-Events. Er forscht im Bereich Contact & Shiatsu, Water-Contact, Contango und Contact & Tantra.

Benno beschäftigt sich grundlegend mit Bewusstseinsschulung und Meditationstechniken, im speziellen ADVAITA-Bewusstsein und Lichtarbeit.

Bennos Webseite

 

 

 

 

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021Marcus Schaub: Heilpraktiker und Tänzer.

„Berührung und Bewegung sind unverbrüchliche Merkmale alles Lebendigen.

Wir finden Ganzheit und Sinn im Vertiefen unseres Selbstkontakts und dem Bewähren im zwischenmenschlichen Miteinander.

Heilung geschieht durch Hingabe.“

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Das Organisatorische:

Termine: 13.-16. Mai, 10./11. Juli, 18./19. September, 20./21. November 2021.
Workshopzeiten: Samstag: 10:30 Uhr – 18:00 Uhr, sowie nach Absprache auch am Samstagabend
Sonntag: 10:30 Uhr – 17.00 Uhr.
Kosten:
740 € (für zehn Workshoptage),
Frühbucherpreis bis 15.04.2021: 680 Euro
Bei Einzelbuchung gilt pro Wochenende: 180 Euro / 160 Euro (letzterer Preis bei Anmeldung und Zahlung sechs Wochen im Voraus)
Außerdem gibt es ermäßigte Sozial- bzw. Helferplätze – hierfür bitte persönlich anfragen.

Anmeldung:
per Mail bei Marcus Schaub: info@ci-stuttgart.com
sowie durch Überweisung des TN-Beitrags an die „Gesellschaft für Tanzimprovisation“
IBAN: DE73 7002 2200 0020 2921 05
BIC: FDDODEMMXXX (Fidor-Bank)

————————————————————————————————————-

Das Kleingedruckte:

Bei Abmeldung bis zu acht Wochen vor Beginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70 €. Für Abmeldungen bis drei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Zahlung von 50% der Kursgebühr an. Bei noch späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig.
Bei Absagen von Veranstalterseite, die aufgrund Höherer Gewalt (z.B. Lockdownmaßnahmen) erfolgen, werden Ersatztermine gesucht und angeboten. Sollten diese terminlich nicht wahrgenommen werden können, so gewähren wir die Rückzahlung der Gebühren.

Rechtliche Hinweise:

Jeder Teilnehmende trägt für seine Gesundheit, Unversehrtheit und sein Verhalten die volle Verantwortung und Haftung. Diese Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.


 

 

Teilnehmer – Feedback aus den letzten Seminaren:

1. Teilnehmerin
„Gerade stand ich lange am Fenster und habe die Berge betrachtet und über die Landschaft und den Tänzer nachgedacht. Ich bin sehr dankbar für das Wochenende und die Begegnungen, die für mich dieses mal noch intensiver und tiefgehender waren als beim ersten Wochenende. Wenn ich für mich alleine bin, spüre ich tiefe Dankbarkeit für mein Leben und die Landschaft von der ich umgeben bin – sei es die natürliche oder die menschliche Landschaft. Auch in meiner Beziehung zu anderen Menschen spüre ich Veränderungen, beispielsweise in einer neuen Zweier-Beziehung, die seit einigen Wochen im Entstehen ist. Die Erfahrungen aus dem CI&Tantra helfen mir, echte Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit in diese Beziehung fließen zu lassen – ich fühle mich viel weicher und aufrichtiger als in vergangenen Partnerschaften und habe das Gefühl, auch meinen Partner mit Respekt und Liebe so annehmen zu können wie er ist.

Neben diesen positiven Veränderungen, beschäftigt mich die Frage, wie ich die Beziehung zu mir selbst und vor allem zu meinem Körper dauerhaft positiver gestalten kann. Oft gehe ich nicht gut mit meinem Körper um, was mich belastet und traurig macht. Im Alltag fühle ich mich in meinem Körper häufig nicht wohl. Oft stehen andere wichtige Dinge an, so dass ich dieses Thema gerne vor mir her schiebe. Oder ich versuche es mit dem Kopf und guten Vorsätzen zu lösen. Durch das Seminar ist mir nochmals klar geworden, dass sich dies nicht mit dem Kopf verändern lässt, sondern ich mit dem Körper selbst anfangen muss. Wie genau das aussehen soll, habe ich mir als „Hausaufgabe“ vorgenommen herauszufinden.“

2. Teilnehmerin
„…berührt, berührt im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne. Das war das Wochenende für mich. Die äußere Berührung schwingt nach innen und erzeugt wieder eine Resonanz nach außen.
Verbundenheit zu spüren mit mir und mit den anderen… Auch im Alltag Verbundenheit spüren, mich einlassen, mich zeigen, mich preisgeben, mich mit meinen Stärken und Schwächen ‚zumuten‘, mit meiner Unsicherheit, meinen Irrtümern, meiner Lebendigkeit und Lebenslust.
Für mich ist CI und dieser Workshop Ausdruck eines Prozesses, der mein ganzes Leben betrifft. Ich glaube, deshalb berührt es mich so, deshalb fühle ich mich da so aufgehoben.
Beim CI liegt mein Fokus auf dem Spüren, auf dem Erfühlen, was sich entwickelt, aus einem zunächst vielleicht kaum wahrnehmbaren winzigen Impuls.
Das konnte ich am Wochenende wieder sehr schön ganz mit mir alleine und ebenso im Zusammenspiel mit Partnern erleben.
Wahrnehmungen Ernst nehmen, aufmerksam wahrnehmen. Und hier meine ich ‚aufmerksam‘ mit allen Sinnen.
Die Prozesse, die ich derzeit erlebe, brauchen Zeit bis sie in allen Zellen meines Körpers angekommen sind. Durch die äußeren Berührungen im CI, die den ganzen Körper umfassen, wird bei mir alles angeregt, spüre ich hier deutlich, wie Impulse durch den Körper wandern, durch jede Zelle hindurch und verschiedene Sinne ansprechen.
Beim nochmaligen Lesen der Mail bestätigt sich mir eine Erkenntnis, die sich mir vor wenigen Jahren auftat: Worte sind nur eine Möglichkeit der Kommunikation, vielleicht eine der besten, wenn wir keinen Körperkontakt haben. Als derzeit ganzheitlicher erscheint mir allerdings letzterer.
Und daher hat auch hier wieder CI seinen Platz: Es steht für mich für eine tiefere und authentischere Kommunikation.“


 

Okt
2
Sa
Contact-Impro-Jam Stuttgart @ Tanzstudio Iris al Wardani
Okt 2 um 19:30 – 22:00

Die monatliche Contact-Impro JAM Stuttgart ist ein:

  • spielerisches Treffen von Contact-Tanzenden
 
  • authentisches Zusammenspiel von Körpern und Energien
 
  • offener Bewegungsraum mit vielen Möglichkeiten des Forschens
 
  • Sich-Begegnen im vorwiegend nonverbalen Raum
 
  • Sich-Berühren und Berühren-Lassen in Achtsamkeit und Präsenz
 
  • Sich-Erleben in Bewegung und Begegnung,
 
  • spielen mit den Möglichkeiten, die sich aus dem Augenblick ergeben!
 
  • Freude am gelingenden Lift oder einfach am Rumkugeln auf dem Boden
 
  • eine Möglichkeit den Raum des alltäglichen Funktionierens hinter sich zu lassen
 
  • Alles ist möglich von deftig bis zart, von akrobatisch bis slow motion, von wild bis sinnlich…
 

Contact Jam Stuttgart

 

* Was ist eigentlich eine Jam?

Die ursprüngliche Idee stammt aus der Musikerszene: unterschiedliche Leute treffen mit unterschiedlichen Instrumenten aufeinander und machen Musik. Sie improvisieren, ohne vorher zu wissen, was entstehen wird.
Bei einer Contact-Impro-Jam trifft man sich zum Tanzen. Die Instrumente sind unsere Körper und das, was wir mitbringen: an Lust auf Bewegung, Stimmungen und Ausdruck.

Es entstehen immer wieder neue Situationen, Begegnungen und Bewegungsfolgen. Die Stuttgart-Jam wird eingeleitet von einem Warm-Up, das Euch hilft in der Präsenz und im Körper anzukommen. Jede Jam ist offen für alle Tanzbegeisterten, auch für Anfänger. Meist findet sich jemand, der einem die Grundregeln von Contact Improvisation vermittelt. You’re welcome – wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Da wir im Anschluss in gemütlicher Runde bei Tee und Knabbereien zusammen sitzen, ist es gut, wenn Du Deine Tasse für den Tee mitbringst!

Organisatorisches für die Contact-Impro-Jam Stuttgart:

Kostenbeitrag:  sliding scale 12 € – 15 € nach Selbsteinschätzung und Wertschätzung plus eine Spende für die Musikerin!
Termin: jeder erste Samstag im Monat von 19.30Uhr bis 22.00Uhr
Ort: Tanzstudio Iris al Wardani, Mercedesstraße 9, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt
Verantwortlich: Marcus Schaub, mobil: 0174-6479595

 

 

Nov
6
Sa
Contact-Impro-Jam Stuttgart @ Tanzstudio Iris al Wardani
Nov 6 um 19:30 – 22:00

Die monatliche Contact-Impro JAM Stuttgart ist ein:

  • spielerisches Treffen von Contact-Tanzenden
 
  • authentisches Zusammenspiel von Körpern und Energien
 
  • offener Bewegungsraum mit vielen Möglichkeiten des Forschens
 
  • Sich-Begegnen im vorwiegend nonverbalen Raum
 
  • Sich-Berühren und Berühren-Lassen in Achtsamkeit und Präsenz
 
  • Sich-Erleben in Bewegung und Begegnung,
 
  • spielen mit den Möglichkeiten, die sich aus dem Augenblick ergeben!
 
  • Freude am gelingenden Lift oder einfach am Rumkugeln auf dem Boden
 
  • eine Möglichkeit den Raum des alltäglichen Funktionierens hinter sich zu lassen
 
  • Alles ist möglich von deftig bis zart, von akrobatisch bis slow motion, von wild bis sinnlich…
 

Contact Jam Stuttgart

 

* Was ist eigentlich eine Jam?

Die ursprüngliche Idee stammt aus der Musikerszene: unterschiedliche Leute treffen mit unterschiedlichen Instrumenten aufeinander und machen Musik. Sie improvisieren, ohne vorher zu wissen, was entstehen wird.
Bei einer Contact-Impro-Jam trifft man sich zum Tanzen. Die Instrumente sind unsere Körper und das, was wir mitbringen: an Lust auf Bewegung, Stimmungen und Ausdruck.

Es entstehen immer wieder neue Situationen, Begegnungen und Bewegungsfolgen. Die Stuttgart-Jam wird eingeleitet von einem Warm-Up, das Euch hilft in der Präsenz und im Körper anzukommen. Jede Jam ist offen für alle Tanzbegeisterten, auch für Anfänger. Meist findet sich jemand, der einem die Grundregeln von Contact Improvisation vermittelt. You’re welcome – wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Da wir im Anschluss in gemütlicher Runde bei Tee und Knabbereien zusammen sitzen, ist es gut, wenn Du Deine Tasse für den Tee mitbringst!

Organisatorisches für die Contact-Impro-Jam Stuttgart:

Kostenbeitrag:  sliding scale 12 € – 15 € nach Selbsteinschätzung und Wertschätzung plus eine Spende für die Musikerin!
Termin: jeder erste Samstag im Monat von 19.30Uhr bis 22.00Uhr
Ort: Tanzstudio Iris al Wardani, Mercedesstraße 9, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt
Verantwortlich: Marcus Schaub, mobil: 0174-6479595

 

 

Nov
20
Sa
Deep Diving Sensual Contact Dynamics – Jahresgruppe 2021
Nov 20 um 10:30 – Nov 21 um 17:00

Deep Diving Sensual Contact Dynamics

–  Jahresgruppe 2021 –

 

Termine: 

13.-16. Mai 2021 –  bei mir und in kontakt 

10./11. Juli 2021 – transparenz, liebe und klarheit

18./19. September 2021 – jetzt und hier

20./21. November grenzen setzen und spielen

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021

*Bewusstsein und Embodiment entwickeln

*Meditation und Tanz erfahren

*Kontakt als Erfahrung und Integration

*Vertrauen und Emotionalität erleben

*Schatten und Licht integrieren

*Transparenz, Liebe und Klarheit

*Grenzen setzen und spielen

*Nähe und Distanz regulieren

*Selbstkontakt vertiefen

 

 

 

All dies und noch viel mehr kannst du in dieser Fortbildung  erfahren und so einige Entwicklungsschritte zu mehr Ganzheit und Glückserfahrung machen.
Bewegung, Begegnung und Berührung kann uns in tiefen Selbstkontakt führen. Im Erleben der gemeinsamen Bewegungen und mit dem Folgen und Bewusstmachen deiner Impulse in diesem Seminar, berührst du zugleich viele wichtige Bereiche und Themen deines Lebens. Dieses Tiefertauchen ermöglicht dir einen tieferen Selbstkontakt und schließlich mehr Klarheit für deinen Weg zu finden.

Deep Diving Sensual Contact Dynamics:

Ein Tanzprojekt von Benno Enderlein, Tanztherapeut, Pädagoge und CI-Lehrer. Der Heilpraktiker und Tänzer Marcus Schaub strukturiert und begleitet die Fortbildung unter therapeutischen Gesichtspunkten.

 

In diesem Seminarprojekt erreichst du tiefgreifende Entspannung und Selbstbegegnung gerade in der Herausforderung des Kontakts mit anderen. Wir arbeiten mit Elementen der Contact Improvisation in einer tantrisch offenen Haltung der Achtsamkeit und der Bereitschaft, Bewusstwerdungsprozesse und Hindernisse zu integrieren. Die Selbstwahrnehmung und Selbstakzeptanz stehen im Mittelpunkt dieser heilsamen Zeit.

Dieses Projekt ist das Richtige für Dich, wenn Dir Themen wie Sinnfindung, Interaktivität, soziales Miteinander, Freude an Kontakt und Bewegung, an Spiel und Unbeschwertheit etwas bedeuten. Dieses Seminar ist gut für Menschen, die wieder mehr Kontakt zu sich selber und zu anderen in ihr Leben einladen wollen, Nähe und Distanz regulieren lernen, und die Fähigkeit zu entwickeln, mit sich sein können.

Im äußeren Rahmen einer gruppentherapeutischen Fortbildung haben wir die Möglichkeit Begegnungsräume anzubieten und zu gestalten. Dies tun wir hiermit und laden Euch ein!

(Diese therapeutische Fortbildung findet gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen statt.)

 

Benno schreibt:

„Ich möchte Dich einladen, einen Raum zu betreten, der da anfängt, wo sonst die Jahresgruppe aufhört:

Ich möchte mit DIR, als erfahrenem Mensch und Tänzerin tiefer schauen…und hinabtauchen in die Seelengründe, in denen es Dunkles aber auch Perlen zu fischen gibt.

Ich möchte Dich einladen, Teil zu werden von einer neuen Seminarreihe, die wir gemeinsam kreieren werden und die man als Vertiefungsjahr bezeichnen könnte.

Der neue und spezielle Fokus ist, mich zu zeigen mit meinen Grenzen aber auch mit meiner Einsamkeit, meiner Verzweiflung, meinen Urteilen, meiner Ablehnung mir selbst gegenüber oder anderen, das erfordert Mut und liebevollen Selbstkontakt. Und dabei ist es mir auch wichtig, einen liebevollen Umgang miteinander zu kultivieren in einem Raum von Respekt und Wertschätzung, der Andersartigkeit toleriert und zulässt, so wie wir das auch aus den bisherigen Fortbildungen kennen.

Dabei werden wir auch gelegendlich kreative Ausdrucksmittel wie Schreiben, Malen, Zeichnen, Stimme oder Poesie einsetzen.

Das Fundament bildet unsere Tanzpraxis, die Begegnung in Sinnlichkeit aber auch die Kraft, Tänze der Nähe und Distanz zu erlauben, das Verschmelzen einladen, aber immer mit mir selbst im Kontakt zu bleiben…“

———————————————————————————————————————-

Benno Enderlein, www.dolphin-touch.deBenno Enderlein: Tanzpädagoge, CI-Lehrer:

„Was kann es Köstlicheres geben als auf so leichte und gleichzeitig tiefe Weise den Tanz und das Leben zu erfahren?“

Benno studierte 1989 bis 1993 am „European Dance Development Center” in Arnheim (NL). Seitdem arbeitet er als Tänzer und Tanzpädagoge,

Coach und Therapeut sowie Organisator von CI-Events. Er forscht im Bereich Contact & Shiatsu, Water-Contact, Contango und Contact & Tantra.

Benno beschäftigt sich grundlegend mit Bewusstseinsschulung und Meditationstechniken, im speziellen ADVAITA-Bewusstsein und Lichtarbeit.

Bennos Webseite

 

 

 

 

 

 

Deep Diving Sensual Contact Dynamics 2021Marcus Schaub: Heilpraktiker und Tänzer.

„Berührung und Bewegung sind unverbrüchliche Merkmale alles Lebendigen.

Wir finden Ganzheit und Sinn im Vertiefen unseres Selbstkontakts und dem Bewähren im zwischenmenschlichen Miteinander.

Heilung geschieht durch Hingabe.“

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Das Organisatorische:

Termine: 13.-16. Mai, 10./11. Juli, 18./19. September, 20./21. November 2021.
Workshopzeiten: Samstag: 10:30 Uhr – 18:00 Uhr, sowie nach Absprache auch am Samstagabend
Sonntag: 10:30 Uhr – 17.00 Uhr.
Kosten:
740 € (für zehn Workshoptage),
Frühbucherpreis bis 15.04.2021: 680 Euro
Bei Einzelbuchung gilt pro Wochenende: 180 Euro / 160 Euro (letzterer Preis bei Anmeldung und Zahlung sechs Wochen im Voraus)
Außerdem gibt es ermäßigte Sozial- bzw. Helferplätze – hierfür bitte persönlich anfragen.

Anmeldung:
per Mail bei Marcus Schaub: info@ci-stuttgart.com
sowie durch Überweisung des TN-Beitrags an die „Gesellschaft für Tanzimprovisation“
IBAN: DE73 7002 2200 0020 2921 05
BIC: FDDODEMMXXX (Fidor-Bank)

————————————————————————————————————-

Das Kleingedruckte:

Bei Abmeldung bis zu acht Wochen vor Beginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70 €. Für Abmeldungen bis drei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Zahlung von 50% der Kursgebühr an. Bei noch späterer Abmeldung wird der gesamte Kursbeitrag fällig.
Bei Absagen von Veranstalterseite, die aufgrund Höherer Gewalt (z.B. Lockdownmaßnahmen) erfolgen, werden Ersatztermine gesucht und angeboten. Sollten diese terminlich nicht wahrgenommen werden können, so gewähren wir die Rückzahlung der Gebühren.

Rechtliche Hinweise:

Jeder Teilnehmende trägt für seine Gesundheit, Unversehrtheit und sein Verhalten die volle Verantwortung und Haftung. Diese Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.


 

 

Teilnehmer – Feedback aus den letzten Seminaren:

1. Teilnehmerin
„Gerade stand ich lange am Fenster und habe die Berge betrachtet und über die Landschaft und den Tänzer nachgedacht. Ich bin sehr dankbar für das Wochenende und die Begegnungen, die für mich dieses mal noch intensiver und tiefgehender waren als beim ersten Wochenende. Wenn ich für mich alleine bin, spüre ich tiefe Dankbarkeit für mein Leben und die Landschaft von der ich umgeben bin – sei es die natürliche oder die menschliche Landschaft. Auch in meiner Beziehung zu anderen Menschen spüre ich Veränderungen, beispielsweise in einer neuen Zweier-Beziehung, die seit einigen Wochen im Entstehen ist. Die Erfahrungen aus dem CI&Tantra helfen mir, echte Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit in diese Beziehung fließen zu lassen – ich fühle mich viel weicher und aufrichtiger als in vergangenen Partnerschaften und habe das Gefühl, auch meinen Partner mit Respekt und Liebe so annehmen zu können wie er ist.

Neben diesen positiven Veränderungen, beschäftigt mich die Frage, wie ich die Beziehung zu mir selbst und vor allem zu meinem Körper dauerhaft positiver gestalten kann. Oft gehe ich nicht gut mit meinem Körper um, was mich belastet und traurig macht. Im Alltag fühle ich mich in meinem Körper häufig nicht wohl. Oft stehen andere wichtige Dinge an, so dass ich dieses Thema gerne vor mir her schiebe. Oder ich versuche es mit dem Kopf und guten Vorsätzen zu lösen. Durch das Seminar ist mir nochmals klar geworden, dass sich dies nicht mit dem Kopf verändern lässt, sondern ich mit dem Körper selbst anfangen muss. Wie genau das aussehen soll, habe ich mir als „Hausaufgabe“ vorgenommen herauszufinden.“

2. Teilnehmerin
„…berührt, berührt im wörtlichen und auch im übertragenen Sinne. Das war das Wochenende für mich. Die äußere Berührung schwingt nach innen und erzeugt wieder eine Resonanz nach außen.
Verbundenheit zu spüren mit mir und mit den anderen… Auch im Alltag Verbundenheit spüren, mich einlassen, mich zeigen, mich preisgeben, mich mit meinen Stärken und Schwächen ‚zumuten‘, mit meiner Unsicherheit, meinen Irrtümern, meiner Lebendigkeit und Lebenslust.
Für mich ist CI und dieser Workshop Ausdruck eines Prozesses, der mein ganzes Leben betrifft. Ich glaube, deshalb berührt es mich so, deshalb fühle ich mich da so aufgehoben.
Beim CI liegt mein Fokus auf dem Spüren, auf dem Erfühlen, was sich entwickelt, aus einem zunächst vielleicht kaum wahrnehmbaren winzigen Impuls.
Das konnte ich am Wochenende wieder sehr schön ganz mit mir alleine und ebenso im Zusammenspiel mit Partnern erleben.
Wahrnehmungen Ernst nehmen, aufmerksam wahrnehmen. Und hier meine ich ‚aufmerksam‘ mit allen Sinnen.
Die Prozesse, die ich derzeit erlebe, brauchen Zeit bis sie in allen Zellen meines Körpers angekommen sind. Durch die äußeren Berührungen im CI, die den ganzen Körper umfassen, wird bei mir alles angeregt, spüre ich hier deutlich, wie Impulse durch den Körper wandern, durch jede Zelle hindurch und verschiedene Sinne ansprechen.
Beim nochmaligen Lesen der Mail bestätigt sich mir eine Erkenntnis, die sich mir vor wenigen Jahren auftat: Worte sind nur eine Möglichkeit der Kommunikation, vielleicht eine der besten, wenn wir keinen Körperkontakt haben. Als derzeit ganzheitlicher erscheint mir allerdings letzterer.
Und daher hat auch hier wieder CI seinen Platz: Es steht für mich für eine tiefere und authentischere Kommunikation.“